Ich freue mich über Kommentare und Anregungen.
Informationen über meine Praxis finden Sie links unter Seiten.

Freitag, 27. Oktober 2017

Ansteigendes Fußbad gegen Erkältungen...

...das Beste, wenn man Gefahr läuft durch eine Unterkühlung eine Erkältung zu bekommen.
Sie füllen eine Schüssel mit angenehm temperierten Wasser, wie für ein normales Fußbad, geben allerdings nicht so viel Wasser hinein.
Dann bereiten Sie einen großen Topf oder eine Kanne mit kochend heißem Wasser und stellen es gut griffbereit daneben. Handtuch und warme Socken parat legen.
 
 Nun geht's los. Füße rein und kurz genießen.
Jetzt kommt der Teil, an dem Sie bitte sehr, sehr vorsichtig das kochend heiße Wasser dazugießen. Dazu nehmen Sie UNBEDINGT den nahegelegenen Fuß raus. Es besteht Verbrühungsgefahr. Kinder müssen dabei die ganze Zeit unter Aufsicht bleiben!
Es wird so lange Wasser zugegossen, bis man es verflixt heiß findet.
Dann wieder beide Füße so lange im Wasser haben, bis sie sich an die Temperatur gewöhnt haben.
 Fuß wieder raus - vorsichtig nachgießen bis zum "verflixt"...
 Beide Füße wieder rein, bis zur Gewöhnung an die Temperatur...
 wieder nachgießen u.s.w.
Das machen Sie so lange, bis die Wasserhöhe über die Knöchel geht. Das dauert 10-15 Minuten.
 Abtrocknen...
...warme Socken anziehen und am besten ab ins Bett (natürlich mit den Füßen unter der Decke:). Optimal ist es, das Fußbad direkt am Bett zu machen, dann brauchen Sie danach nicht mehr rumzulaufen und die Füße bleiben richtig warm.
Aber bitte schieben Sie die Schüssel noch zur Seite, damit Sie nachts nicht darüber stolpern:)
Wenn Sie dazu noch einen leckeren Holunderglühsaft trinken, sollte der Erkältung ein Schnippchen geschlagen worden sein.
Na dann alles Gute und bleiben Sie gesund.